WURZEL­BEHANDLUNG KÖLN

Ein Zahn hat im Inneren vitales Gewebe. Blut und Nerven durch­ziehen den Zahn innerhalb des Wurzel­kanals. Dadurch können wir Wärme, Kälte und Druck auch mit den Zähnen spüren. Ist ein Wurzelkanal entzündet, tun wir alles, um Ihren Zahn zu erhalten. Wir haben heute effektive Möglich­keiten, das komplexe Kanal­system zu behandeln und den Zahn auf Dauer zu erhalten.

DIE WURZEL­KANAL­BEHANDLUNG RETTET ZÄHNE

Dringen Bakterien, z.B. in Folge einer Karies, in den Wurzel­kanal ein, entzündet sich dieser in der Regel. Eine Behandlung muss erfolgen. Die Entzündung könnte sich ansonsten weiter ausbreiten oder sogar den Knochen befallen. Die Wurzel­kanal­behandlung ist die letzte Möglichkeit, den Zahn zu retten. Sie ist die einzige Alter­native zum Entfernen des Zahnes, der dann z.B. durch Brücken oder Implantate ersetzt werden muss.

BLEIBEN SIE MUNDUM ZAHN­GESUND.
Vereinbaren Sie einen Termin.

ENDODON­TOLOGIE

Die Endodon­tologie ist die Lehre vom Zahn­inneren und den damit zusammen­hängenden Strukturen. Sie dient der Zahner­haltung.Dringen Bakterien in das Zahnmark ein, entsteht eine Entzündung, die in der Regel zu heftigen Schmerzen führt. Ausgelöst durch sich ausw­eitende Blut­gefäße, die auf den Nerv im Wurzel­kanal drücken. Grund für eine solche Entzündung ist in der Regel eine voraus­gehende Karies, aber auch Unfälle oder eine Zahn­behandlung können – in seltenen Fällen – Nerven­entzündungen auslösen.

ULTRA­SCHALL UND LASERE­INSATZ

Während einer Wurzel­kanal­behandlung wird die Entzündung beseitig. Mit einem speziellen Verfahren werden die Kanäle gereinigt. Zusätzlich bieten wir eine Säuberung mittels Ultra­schall und Laser­technologie an. Ist alles gesäubert, wird der Zahn mit einer Wurzel­füllung versorgt. Der Zahn ist dann nicht mehr vital. Es empfiehlt sich daher als Schutz den Zahn zu überkronen.

Fragen und Antworten

Der Erfolg einer unkomplizierten Erstbehandlung liegt laut einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung bei beeindruckenden 95%.